John S. Morgan : Fireflie’s Revenge

Ein neues Meisterwerk der Automatakunst ist nun vollendet. Das Objekt ist interaktiv durch einen Bewegungssensor im Unterbau. Eine vorbeigehende Person löst den stummen Hilfeschrei und die Klopfbewegung der Hand der eingesperrten Person aus. Die Idee zu diesem Werk beschäftigte John S. Morgan schon seit etwa 20 Jahren, wie seine Skizzenbücher ausweisen. Nun, nachdem er in den Ruhestand ging, arbeitete er ein Jahr bis heute daran. Er hatte  sich zum Ziel gesetzt, alle Einzelteile durch den Flaschenhals zu bugsieren und im Inneren von außen her zusammenzubauen (und das mehrere Male rein und raus), ähnlich wie das die Flaschenschiffbauer tun.  Den einfacheren Weg, den Boden der Flasche aufzusägen, verwarf er. Sämtliche Maschinenelemente (Motor, Getriebe mit 6 Kurvenscheiben und die dazugehörigen Gestänge) sind in (!) dem Körper der Person integriert. Nur die Stromquelle sitzt im hölzernen Sockel darunter.

John S. Morgan wird im Mai an der kommenden AutomataCon im Morrismuseum teilnehmen und dieses Ausnahmeobjekt zeigen !

Fireflies' Revenge, 3/20/2018Video by John Oliver and Bryan Peters, Cameragraphics, Auburn AL

Posted by John S. Morgan on Dienstag, 20. März 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.