Gildezeichen der Garnspinner im 18.Jahrhundert in Gent

Ein außergewöhnliches Objekt sah ich in Gent/Belgien, einmal im Stadtmuseum und ein zweites Mal im Industriemuseum zu sehen, wo in hervorragender Weise die Entwicklung der Textilindustrie gezeigt wird. Es handelt sich hierbei um ein Gildezeichen der Textilarbeiter (speziell der Garnverarbeitung , der „Twijnders“), die in feierlichen Prozessionen der Handwerkergilden im 18.Jahrhundert durch die Stadt getragen wurden, um in diesem Fall die Gilde der Twijnders anzuzeigen. Das Besondere daran ist, daß dieses Zeichen sicherlich ein Eyecatcher war als es ein Modell der Maschine trug, an der sie arbeiteten und dieses Modell mit einer Kurbel über einen Schnurzug während der Prozession in Bewegung gesetzt werden konnte (siehe das Riemenrad an der real etwa 2,5 Meter hohen Tragestange auf dem folgenden Foto ).

Im Erklärungstext heißt es dazu:

Das Industriemuseum besitzt ein Original dieser Maschine:

 

 

 

2 Gedanken zu „Gildezeichen der Garnspinner im 18.Jahrhundert in Gent“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.