Jiawei Du, ein chinesischer Hobby-Automatist

Wie ich im Facebook „Mechanical Adventures“ las, gibt es diesen Automatisten aus der südchinesischen Provinz Guangdong, der sein Hobby auf ein bemerkenswertes Level gebracht hat. Hier ein Kurzvideo von 3 Minuten aus seiner Werkstatt, in der auch seine kleine Tochter interessiert den Ablauf verfolgt. In den Kommentaren taucht ein hartnäckiger Kaufaspirant auf, dem er aber versichert, daß er die gezeigte kinetische Skulptur nur für seine Tochter als Geschenk vorgesehen habe und ansonsten seine Objekte unverkäuflich seien.

https://www.facebook.com/jiawei.du.75/videos/451149383585980

Weitere beeindruckende Beispiele seines kürzlichen Schaffens finden wir auf seiner  FB-Seite:  https://www.facebook.com/groups/39331770247/user/100002309619252/

 

Brian Matthews, ein Künstler-Ingenieur

Vor vielen Jahren begegnete ich über Maker Faire diesem Bild einer Handpuppe, die durch Fingerbewegungen filigran gesteuert werden konnte:

Dazu gab es auch noch ein Kurzvideo von 24 Sek.:

Das ist aber 13 Jahre her. Inzwischen arbeitet Brian Matthews in verschiedenen Bereichen der angewandten Künste, wie seine Webseite  „Flapping Sprocket“  verrät:  https://flappingsprocket.myportfolio.com/

Facebook:  https://www.facebook.com/flappingsprocket

 

Joseph Herscher: Pass the Wine

Der nach langen Brooklyn-Jahren nun in London lebende Künstler zeigt hier ein neues Meisterwerk, das in 4 Minuten eine hochkomplexe, abenteuerliche und schreiendkomische Kettenreaktion vollführt. Er schreibt dazu:  „Machine to pass a bottle of wine across a reaaallllly long table. This is the follow up video to „Pass the Salt“ and „Pass the Pepper“, even more complicated and chaotic than the other ones!“ Da fragt man sich, warum bis heute noch kein großes Museum eine Ausstellung dieser Kunst widmete !

https://www.patreon.com/josephsmachines

Sonny Hatfield: Carved Automata

(Sonny Hatfield: Horace )

Der Sammler Mel Birnkrant (85 J., ich erwähnte ihn vor 7 Jahren anläßlich seiner Sand Toys) hat eine riesige Sammlung von Objekten, die mit Walt Disney Charakteren etwas zu tun haben. Darunter auch die Sonny Hatfield Figuren, die er in einem eigenen Kapitel vorstellt.  Sie sind alle vorzüglich fotografiert, jedoch nur in Bewegungsandeutungen durch die Slide Shows zu sehen.

Eine kurze Einführung in die Birnkrant Sammlung zeigt wenige Objekte Hatfields kurz bei 1.04 in Bewegung:

Es gibt einige ein- bis anderthalbstündige Videos von seinem Freund  Eric Millen, wo Birnkrant spontan Figuren seiner Sammlung vorführt, so z.B.:

Geert Hautekiet (BE) und sein „Museum“ in Antwerpen

Geert Hautekiet ist ein Automatist, der in dem Antwerpener Stadtteil Borgerhout  lebt und arbeitet. Sein Studio hat zwei Fenster zur Straße hin, die besonders nachts durch ihre Beleuchtung die Aufmerksamkeit der Passanten erregen können. Denn mit dem Einwurf eines Euro werden die Ausstellungsstücke lebendig ! Somit ist sein „Museum“ täglich 24 Stunden in Funktion .      https://www.automata.be/museum

Geert Hautekiet hat eine graphisch so ansprechende Webseite, daß es ein Augenschmaus ist:  https://www.automata.be/

Eines seiner letzten Projekte ist das Automata Carousell, eine Attraktion, mit der er länderübergreifend als sein eigener Kunstschausteller reisen kann : https://www.automata.be/automata-carrousel

 

 

Joseph Cashore (USA): ein Weltklasse-Marionettist

In diesem neueren sechseinhalbminütigem TV-Bericht von WHYY gibt es einen eindrucksvollen Überblick über das Schaffen dieses großartigen Marionettenspielers, der in den letzten 30 Jahren seine Kunst  nicht nur in Amerika, sondern auch in Europa und Asien gezeigt hat.

Wer sich näher mit seiner Technik befassen möchte, kann das Cashore-Kapitel in Ellen Rixfords Superbuch anschauen, das auf 32 Seiten sich mit Cashores Führungstechnik anhand  vieler Fotos und Zeichnungen intensiv befasst.

http://www.cashoremarionettes.com/index.html

 

Peter and Delia Gillies (UK): The Magic Lantern Show

Die fast 18-minütige Schau des Ehepaares Gillies zeigt eine Inszenierung, wie sie in viktorianischer Zeit abgelaufen sein könnte. Sie gehören zu einer Sammlerelite, die sich in der Magic Lantern Society zusammengefunden haben und deren „Laternisten“ aus ihren Sammlungen gespeiste Vorführungen veranstalten. Da der Film in einer ersten Fassung schon vor 14 Jahren gemacht wurde, ist es verständlich, daß das Paar Gillies unter den aktiven Lanternisten nicht mehr aufgeführt ist.  Die meisten von ihnen sind Engländer, aber es gibt auch jeweils ein oder zwei in anderen Ländern. So z.B. das Paar  Karin Bienek und Ludwig-Vogl Bienek aus Frankfurt (illuminago ).